Berlin : In jedem steckt ein Bühnenstar

Die Staatsoper lädt zur Nacht der offenen Tür

-

Wer schon immer auf der Bühne der Deutschen Staatsoper singen wollte, kommt am heutigen Sonnabend diesem Ziel sehr nahe. Zur Feier des 50. Jahrestages der Wiedereröffnung der Lindenoper öffnet das Haus von 18 bis 24 Uhr alle seine Türen. Sangeslustige können zwischen 18 und 20.30Uhr im Intendanzgebäude (Chorsaal) an einer Probe mit Chordirektor Eberhard Friedrich teilnehmen. Ein 15minütiges Stück soll dabei einstudiert werden, das um 22.15 Uhr auf die Bühne kommt. Der Auftritt des gemischten Staatsopern- plus Laienchors vor Publikum soll einer der Höhepunkte der „Nacht der offenen Tür“ sein.

Die Spätöffnung ist eine einmalige Gelegenheit, das komplette Haus und seine technischen Werkstätten zu besichtigen. Alles beginnt um 18.15 Uhr mit der offiziellen Begrüßungsrede des Intendanten Peter Mussbach, der sich um 19 und um 20.30 Uhr eine je einstündige öffentliche Probe zur Everding-Inszenierung der „Zauberflöte“ anschließt. Die Mozart-Oper steht am kommenden Montag wieder auf dem Spielplan. Im Orchesterprobensaal im Intendanzgebäude erinnern ab 20 Uhr Musiker, Sänger und Regisseure an die letzten 50 Opernjahre. Jede Stunde kann man bei einer Führung die Unterbühne mit ihren technischen Möglichkeiten kennen lernen, auch die Tontechnik und die Sologarderoben (mit Maskendemonstrationen, Schminken und Perückenmachen) sind ebenso aktiv wie die Probebühnen. In der Kostümwerkstatt Französische Straße 30/31 gibt es Führungen, auch in der Dekorationswerkstatt Chausseestraße 28, hier von 10 bis 15 Uhr.

Zur Wiedereröffnung des Opernhauses am 4. September 1955 gab es Richard Wagners „Meistersinger von Nürnberg“, 50 Jahre später steht wieder ein Wagner auf dem Programm, der „Parsifal“. Die Inszenierung von Filmproduzent Bernd Eichinger dauert über fünf Stunden und wird am Sonntag ab 16 Uhr auf eine Großleinwand in den Palast der Republik übertragen. Der Eintritt ist, wie zur „Nacht der offenen Tür,“ frei.Lo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben