Berlin : In Köpenick gibt es jetzt den Öko-Treibstoff - für 99 Pfennig je Liter

bey

Seit drei Tagen ist Rainer Niedrich sauber. Der Inhaber eines Tabak-, Süßwaren- und Getränkehandels verpestet mit seinem VW-Lieferwagen nicht mehr die Luft. Dunkle Wolken, die aus dem Auspuff strömen, gehören der Vergangenheit an: Denn Niedrich fährt mit Rapsöl. Und - er ist der Betreiber der ersten Pflanzenöl- Tankstelle Köpenicks, die in der kommenden Woche offiziell eröffnet wird.

Bislang gibt es nur in Treptow die Möglichkeit Öl für Fahrzeuge zu zapfen. "Eine feine, umweltfreundliche Sache", findet der Unternehmer, nur deshalb erklärte er sich überhaupt bereit, den Test mitzumachen. Mitarbeiter des Informations-, Beratungs- und Ausbildungszentrums für Solarenergie (IBASOLAR) hatten ihm vor einigen Monaten von dem Projekt erzählt, bei dem insgesamt 15 Fahrzeuge auf Rapsöl umgerüstet werden sollen. Niedrich will auf jeden Fall so schnell wie möglich auch den Rest seiner noch dieselbetriebenen VWs umbauen lassen.

"Es ist ein angenehmeres Fahren", erklärt der Köpenicker. Ihm kommt es so vor, als würde der Motor ruhiger und gleichmäßiger laufen. Zudem gebe es keine Leistungseinschränkungen, der Transporter zieht und beschleunigt wie immer. Niedrich ist davon überzeugt, dass sich die Umrüst- Kosten, der Betrag beläuft sich auf mehrere tausend Mark, längerfristig auszahlen. Schließlich muss man für einen Liter Rapsöl gerade mal 99 Pfennig bezahlen. Während der vierteljährlichen Probephase der Tankstelle wird der Betreiber seine Kunden persönlich bedienen. Noch gibt es keine richtige Zapfsäule, sondern ein Provisorium: Einen 1000-Liter fassenden Plastiktank mit einer Pumpe, einem Zählwerk und einer Zapfeinrichtung, die allerdings nicht automatisch abschaltet. Niedrich muss zusätzlich jeden entnommenen Liter sowie die Nummer des entsprechenden Fahrzeuges notieren. "Das ist wichtig für die spätere Auswertung".

Ist die Nachfrage vorhanden, soll in seinen Fabrikhallen ein bis zu 10 000 Liter fassender Tank installiert und vor dem Gebäude eine richtige Zapfsäule aufgestellt werden. Für die 15 Fahrzeuge, die innerhalb des Projektes umzurüsten sind, will die IBASOLAR eine Förderung beim Land Berlin beantragen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben