Berlin : In Mariendorf wird vorerst weiter getrabt Rennbahn soll nicht verkauft werden

-

Der Fortbestand der Trabrennbahn Mariendorf ist vorerst gesichert. Ein Verkauf der 20 Hektar großen Sportfläche an die französische Handelskette SCC ist nicht mehr geplant. Dies erklärte der VizeVorsitzende des Berliner Trabrenn-Vereins (BTV), Lutz Ahrens. Beabsichtigt ist nur noch die Veräußerung eines Teilgeländestrichs am Mariendorfer Damm, auf dem eine Ladenzeile entstehen soll. Der Rennbetrieb wird auch in der Saison 2004 weitergeführt. Trainiert werden soll künftig aber auf der Rennpiste in der Wuhlheide. Der Verein will sich bei der Treuhand-Liegenschaftsgesellschaft um eine Übernahme der Bahn bemühen. ingk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben