Berlin : In Schöneberg entsteht neuer S-Bahnhof

An Julius-Leber-Brücke beginnen die Arbeiten

-

Ein halbes Jahr nach dem offiziellen Beginn der Arbeiten soll der Hochbau für den neuen S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke (Kolonnenstraße) nun Anfang Juni beginnen. Obwohl eine Ausschreibung wiederholt werden musste, sei man noch im Zeitplan, sagte ein Bahnsprecher. Der Bahnhof mit zwei Seitenbahnsteigen und Zugängen von der Julius-Leber-Brücke soll im April 2008 fertig sein. Geplant wird der neue Haltepunkt, der 6,4 Millionen Euro kosten soll, seit gut 20 Jahren.

Verschieben musste die S-Bahn dagegen die Arbeiten an der maroden Brücke über der Großgörschenstraße an der S1 in Schöneberg. Die geplante Hilfsbrücke konnte nicht, wie geplant, bei den Sperrungen an den zurückliegenden drei Wochenenden eingebaut werden. Es müssten mehr alte Bauwerke entfernt werden, als vorher laut Unterlagen bekannt gewesen seien, sagte der Bahnsprecher. Nun soll der Einbau voraussichtlich vom 6. bis zum 9. Juli stattfinden. Bis dahin dürfen die S-Bahnen hier weiter nur mit zehn km/h über die Brücke fahren.

Nach dem Einbau der Hilfsbrücken ist dann Tempo 50 möglich. Der Neubau der Brücke ist erst für 2009 vorgesehen. Er soll 1,8 Millionen Euro kosten. Auch die anderen Brücken auf der Wannseebahn, die marode sind und dazu zwingen, das Tempo zu drosseln, sollen dann neu gebaut werden.kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben