Initiative : Neuer Verein will Kudamm-Bühnen retten

Um die historischen Bühnen "Komödie" und das "Theater am Kurfürstendamm" vor dem Aus zu bewahren, wird der Verein "Rettet die Kudamm-Bühnen" ins Leben gerufen. Dieser will mit zahlreichen Aktionen die Öffentlichkeit mobilisieren.

kudamm
Ringen um Rettung: Der Verein hofft auf die Hilfe der Öffentlichkeit. -Foto: ddp

BerlinAm Freitag solle die Gründungsversammlung stattfinden, teilte ein Sprecher der Theateragentur Laur Veranstaltungs-Management am Donnerstag mit. Der Verein wolle mit vielen Aktionen versuchen, die Öffentlichkeit zu mobilisieren und den Abriss der beiden für den Kurfürstendamm "lebenswichtigen Häuser" zu verhindern. Nach Angaben der Initiatoren hatten über 20.000 Bürger mit Unterschrift gegen den Abriss gewandt.

Anfang Dezember war beschlossen worden, dass der Theaterstandort im Berliner Kudamm-Karree erhalten bleibt. Darauf hatte sich die Theaterdirektion mit der irischen Investorengruppe Ballymore Group geeinigt, die das Karree im vergangenen Jahr gekauft hatte. Aus den bisherigen Bühnen "Komödie" und "Theater am Kurfürstendamm" soll ein neues "Misch-Theater" mit einer Kapazität von 650 Sitzplätzen entstehen. Der Baubeginn steht noch nicht fest. Die Spielplansicherheit soll bis Mitte 2010 gesichert sein, erst dann sei eine dreijährige Schließung geplant. (imo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben