Berlin : Innovationspreis: Multifunktionale Kapseln

olk

Die "Capsulution NanoScience AG" hat sich auf die Entwicklung von extrem kleinen Kapseln spezialisiert. Das Herstellungsverfahren der Kapseln im Nano- und Mikrometer-Bereich entwickelten die Firmengründer am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung. Mit dem patentierten Verfahren lassen sich Kapseln mit herausragenden Eigenschaften produzieren, die sich in besonderer Weise funktionalisieren lassen. So kann die Kapselgröße im Bereich zwischen 20 Nanometer und 20 Mikrometer sowie ihre Durchlässigkeit und Abbaubarkeit genau programmiert werden.

Capsulution will seine Technologie jetzt in möglichst viele Anwendungsgebiete einführen. Neben der Verwendung in der Agrochemie und der Tiergesundheit können die Kapseln auch als "intelligente" Materialien für Wasch- und Reinigungsmittel, in der Kosmetik sowie in Kleb- und Zusatzstoffen dienen. Einen großen Markt sieht das Unternehmen aus Golm bei Potsdam aber in der Humanpharmazie. Die Nano- und Mikrokapseln sollen die Medikationsformen in der Medizin verbessern. Die Kapseln sollen im Vergleich zu herkömmlichen Drug-Delivery-Systemen (DDS) ein schnelleres Anfluten, genauere Dosierbarkeit, zielorientierte Darreichung, geringere Nebenwirkungen sowie eine höhere Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe bieten. Die spezifischen Vorteile entstehen durch die Programmierbarkeit der Kapseleigenschaften, die es gestattet, unter Umständen auch konträre Anforderungen zu erfüllen. Capsulution will in wenigen Jahren eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung innovativer DDS werden, in absehbarer Zeit ist ein Börsengang geplant.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar