Berlin : Ins Grips-Theater und die koreanische „Linie 1“

-

In den frühen 70er Jahren wurde es als „linke Kaderschmiede“ angegriffen, heute ist das GripsTheater eine der bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbühnen. Bei diesem Ausflug schauen Sie hinter die Kulissen, in die Umkleide und in den Fundus mit den vielen Requisiten. Danach lädt Grips-Gründer und -Chef Volker Ludwig zum Gespräch über die Geschichte und Zukunft seiner Bühne, von ersten Stücken wie „Mannomann“, „Doof bleibt Doof“ oder „Mensch Mädchen“ bis zu heutigen Produktionen. Danach erleben Sie die koreanische Variante des von Ludwig geschriebenen Erfolgsmusicals „Linie 1“ bei einem Gastspiel des Theaters

„Hakchon“ aus Seoul. Dabei rumpelt der U-Bahn-Zug durch die Hauptstadt Koreas.

Am Samstag, 15. Oktober, 17.30 Uhr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben