Integration : Kampagne gegen Suizidversuche von Migrantinnen gestartet

"Beende dein Schweigen, nicht dein Leben": Unter diesem Motto ist am Dienstag eine Medienkampagne zur Verringerung der Selbstmordversuche bei jungen Frauen aus türkischstämmigen Familien gestartet.

Mit Plakaten, Anzeigen, Flyern und einem Radiospot sollen junge Türkinnen auf eine Beratungshotline und eine Internetseite hingewiesen werden, sagte die Koordinatorin des Projekts, Meryam Schouler-Ocak.

Die Kampagne ist Teil des Forschungs- und Präventionsprojektes „Beende Dein Schweigen, nicht Dein Leben“ der Berliner Charité, das unter anderem vom Bundesforschungsministerium finanziert wird.

Migrantinnen versuchen sich doppelt so oft umzubringen

Hintergrund ist laut Schouler-Ocak eine Studie, nach der junge Frauen aus türkischstämmigen Familien etwa doppelt so oft einen Suizidversuch begehen wie Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund.

Nach sechs Monaten soll die Wirkung der Medienkampagne anhand von Daten aus sämtlichen Notaufnahmen in Berlin und Hamburg ausgewertet werden, wobei Hamburg als „Kontrollgruppe“ der Untersuchung gilt.

Dort werde es keine Kampagne geben, um die mögliche Wirkung in Berlin besser überprüfen zu können, sagte Schouler-Ocak. (ddp)

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben