Interaktive Tagesspiegel-Grafik : Die AfD steht der CDU näher als allen anderen

Wer mit wem? Die Koalitionsfrage wird nach der Wahl das bestimmende Thema. Die neue interaktive Grafik des Tagesspiegels zeigt schon jetzt, welche Parteien inhaltliche Schnittmengen haben.

von
Die interaktive Grafik des Tagesspiegels zeigt, wie nahe sich die Parteien sind.
Die interaktive Grafik des Tagesspiegels zeigt, wie nahe sich die Parteien sind.Screenshot: Tsp

Rot-Rot-Grün? Rot-Schwarz? Oder gar Schwarz-Grün-Gelb? Die Wochen nach der Abgeordnetenhauswahl am 18. September werden von Koalitionsverhandlungen bestimmt sein. Dabei dürften bereits jetzt einige Bündnisse wahrscheinlicher als andere sein. Einen Hinweis auf die brennende Frage „Wer mit wem?“ bietet nun die neue interaktive Grafik des Tagesspiegels. Sie zeigt, wie nah sich die Parteien stehen – zumindest programmatisch.

Wie funktioniert's?

Basis für die Grafik ist der bekannte Wahl-O-Mat. Bei diesem Online-Angebot befasst sich der Nutzer mit 38 Thesen zur Berliner Landespolitik. Am Ende wird mit bunten Balken dargestellt, mit welchen Parteien die eigene Position am meisten übereinstimmt. Die Tagesspiegel-Datenanalysten haben nun analog die Antworten jeder Partei mit denen der restlichen 20 Parteien abgeglichen, um die Schnittmenge zu berechnen. Diese haben sie auf einer Karte dargestellt – um Nähe oder Distanz der Parteien zueinander deutlich zu machen. Zudem kann man durch den Klick auf eine Partei auch die Übereinstimmungen in Prozent anzeigen lassen.

Video
AfD bricht Gespräch mit Zentralrat der Muslime ab
AfD bricht Gespräch mit Zentralrat der Muslime ab

Was kommt heraus?

Es zeigt sich beispielsweise, dass die AfD der CDU näher steht als allen anderen Parteien – auch näher als der NPD oder Alfa, einer Abspaltung der AfD. So liegt die Übereinstimmung der AfD mit der CDU bei 76,3 Prozent. Sowohl AfD als auch CDU fordern zum Beispiel, dass Asylbewerber verstärkt Sachleistungen statt Geld erhalten sollen. Beide Parteien sind außerdem gegen eine Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit der Ehe. CDU-Generalsekretär Kai Wegner kommentiert das Ergebnis so: „Die AfD spaltet und schürt Ängste. Die CDU hingegen nimmt die Sorgen der Menschen ernst und arbeitet dort, wo es Probleme gibt, konstruktiv an Lösungen.“

Weniger überraschend ist die Nähe der FDP zur CDU. Die Liberalen haben mit den Christdemokraten die größte Übereinstimmung. So sind beide dagegen, dass sich Berlin für die Abgabe einer Vermögensteuer einsetzt. Ebenfalls nicht ungewöhnlich: Sowohl Grüne als auch die Linke haben mit den Piraten die größte Übereinstimmung. Die Schnittmenge der Grünen mit der CDU liegt dagegen bei nur 40,8 Prozent. Die SPD steht unterdessen relativ in der Mitte der Karte – und hat mit 67,1 Prozent die größte Übereinstimmung mit den Linken.

Wo sind die Grenzen?

Die interaktive Grafik basiert allerdings nur auf den Thesen, die für den Wahl-O-Mat von den Parteien beantwortet werden mussten. Zudem sagt sie nichts über tatsächlich mögliche Koalitionen. Spannend ist das Durchklicken trotzdem.

Die neue Grafik des Tagesspiegels zum Parteienvergleich finden Sie hier oder in der Box oben. Hier gelangen Sie zum Wahl-O-Mat, bei dem Sie Ihren Wählerwillen testen können. Den Bezirk-O-Mat, der analog auf Bezirksebene funktioniert, können Sie hier oder in der Box unten erreichen.

Autor

68 Kommentare

Neuester Kommentar