Internet-Gedenkbuch : Fans verabschieden sich im Netz von Knut

Die Beileidsbekundungen für Knut kommen aus allen Teilen der Welt. Die Einträge im Internet-Gedenkbuch des Berliner Zoos für den verstorbenen Eisbären spiegeln Trauer und Hoffnung wider - und manchmal auch Wut.

von und
Am Montag wäre Knut fünf Jahre alt geworden. Viele Fans nutzen den Jahrestag, um ihre Trauer um den berühmten Eisbären und seinen ebenfalls verstorbenen Pfleger zu zeigen.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Thilo Rückeis
04.12.2011 19:03Am Montag wäre Knut fünf Jahre alt geworden. Viele Fans nutzen den Jahrestag, um ihre Trauer um den berühmten Eisbären und seinen...

Wer das Online-Gedenkbuch für Knut auf den Internet-Seiten des Berliner Zoos aufruft, kommt mit dem Lesen gar nicht hinterher. Minütlich wächst die Zahl der Beileidsbekundungen für den am Sonnabend plötzlich verstorbenen Eisbären - tausende sind es inzwischen.

Die Einträge kommen bei weitem nicht nur aus Deutschland. Vor allem ausländische Knut-Fans nutzen die Möglichkeit, eine Nachricht über das Internet zu schicken - aus Frankreich, Australien oder Japan. Während die Nutzer außerhalb Deutschlands ihre Trauer zum Ausdruck bringen, drehen sich viele Einträge aus dem Inland zwei Tage nach Knuts Tod über die Lebensumstände des Eisbären.

Im Zentrum der Kritik steht der Zoo, der sich vor vier Jahren entschloss, den kleinen Eisbären per Hand aufzuziehen und ihn später aus seinem Einzelgehege mit den übrigen Eisbären des Zoos zusammenführte. "Sind so unendlich traurig..man hätte ihn nie in dem Gehege lassen dürfen...er ist bestimmt am gebrochenem Herzen gestorben", mutmaßt beispielsweise ein User. Ein weiterer Trauernder bittet Knut gar um Verzeihung für die in seinen Augen schlechte Behandlung. "Du warst nicht mehr der fröhliche Knut. Man hat es Dir angesehen. Nur die Verantwortlichen haben es anscheinend nicht gesehen oder auch nicht sehen wollen. Ich entschuldige mich hiermit hochoffziell für all diese Menschen, die dies zugelassen haben."

Auch Tierschutzverbände nehmen den Tod zum Anlass, gegen die Haltung der sonst als Einzelgänger lebenden Eisbären in Zoos zu protestieren. In Zoos können Eisbären bis zu 40 Jahre alt werden.

Ein anderer Nutzer des Online-Kondolenzbuchs kritisiert Zoo-Chef Bernhard Blaszkiewitz für dessen Verhalten nach Bekanntwerden von Knuts Tod. "Herrn Blaszkiewitzs offizielle Stellungnahme war herzlos und grausam. Selbstverständlich sterben Tiere im Zoo - aber Knut war Knut und er war gerade mal 4 Jahre alt. Das ist kein normaler Vorgang und sollte entsprechend gewürdigt werden." Als "ungewöhnlich" und "schade" hatte Blaszkiewitz Knuts frühes Ableben bezeichnet. Aber der Tod eines Tieres sei "ein normaler Vorgang in einem zoologischen Garten, der immer wieder auftritt".

Unter den vielen Einträgen sind aber auch solche, die sich Sorgen um Knuts sterbliche Überreste machen. "Bitte nicht ausstopfen!", bittet ein User beispielsweise. "Das ist entwürdigend und Knut hat das nicht verdient."

Knut, der Eisbär
Einige Jahre ist der weltweit bekannte Eisbär Knut nun schon tot. Seine wahren Fans pilgern zuweilen dennoch in den Zoo - um Blumen an seinem Gedenkstein niederzulegen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 230Foto: dpa
05.12.2012 13:36Einige Jahre ist der weltweit bekannte Eisbär Knut nun schon tot. Seine wahren Fans pilgern zuweilen dennoch in den Zoo - um...

Woran der erst vierjährige Knut starb, soll eine Sektion in den nächsten Tagen klären. Bis dahin bleibt der größere Teil der Anlage gesperrt; die drei Eisbärinnen Tosca, Nancy und Katjuscha müssen so lange in einem kleineren Nachbargehege bleiben.

Seit Montag hat der Zoo auch ein Buch am Eingang Löwentor auslegen. Zudem ist ein Konto für Spenden zugunsten der Eisbärenforschung eingerichtet worden. Schon am Sonntag waren Hunderte in den Zoo zum Gehege von Eisbär Knut gekommen. Es war kein Massenansturm wie zu seinen Lebzeiten, aber ein stetiger Menschenstrom. Einige brachten Blumen mit, andere Plüschteddys und Gedichte. Immer wieder wurde Bärenkurator Heiner Klös in Gespräche darüber verwickelt, ob der berühmte Bär richtig gehalten wurde.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben