Internet : Neues Tourismus-Portal geht online

Das Berliner Tourismus-Portal visitberlin.de hat seit heute ein neu gestaltetes Angebot. Besucher können sich in Deutsch und Englisch durch Übernachtungs-, Kultur- und Freitzeitangebote der Hauptstadt klicken. 

von
Frisch renoviert: Das Tourismusportal www.visitberlin.de
Frisch renoviert: Das Tourismusportal www.visitberlin.deScreenshot: Tagesspiegel.de

Gegen Mittag ging am Dienstag die neue Version der Webseite an den Start, die umfassend über Besucherangebote informiert. Unter den Menüpunkten Sehen, Erleben, Planen und Buchen verbergen sich sowohl Tipps zu Straßenfesten, Adressensammlungen und Termine als auch ein Hotelvergleich mit Online-Buchung.

Durch die Einbindung von Facebook und Twitter soll das Angebot zusätzlich an Aktualität gewinnen. Eine Lesergewichtung von Inhalten ist durch Übersichten wie "Meist Gelesen" oder "Am besten bewertet" vorgesehen. Die vorgestellten Sehenswürdigkeiten und Ereignisse sind kommentierbar.

Schülergruppen, Senioren, Schwule oder Lesben können sich aber auch ganz klassisch aus der Flut an Prospekten und Flyern die interessantesten auswählen und für einen geringen Betrag nach Hause schicken lassen.

Hinter der Webseite, die derzeit noch in der Beta-Phase arbeitet, steht die Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM). Das Land Berlin ist mit 15 Prozent beteiligt, weitere Gesellschafter sind die landeseigene Investitionsbank Berlin mit 25 Prozent, Partnerhotels mit 40 Prozent und andere  Institutionen der Tourismusindustrie.

Mehr Informationen unter http://tourist.visitberlin.de/de

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben