Berlin : Investor stellt sich Riesenrad am Tempodrom vor

-

Bei der Suche nach einem neuen Standort für das Riesenrad kristallisiert sich offenbar der Sportplatz zwischen Anhalter Bahnhof und Tempodrom heraus. Der Geschäftsführer der RiesenradBetreibergesellschaft „World Wheel“, Michael Waiser, sagte gegenüber dem Tagesspiegel, der Standort sei „interessant“. Genau das gleiche sagte er zu Spekulationen, seine Gesellschaft habe ein Gebot in zweistelliger Millionenhöhe für das Tempodrom abgegeben. Das soll bedeuten: Er will die Pläne weder bestätigen noch dementieren.

Tatsache ist jedoch, dass die Riesenrad-Macher einige Standorte in der Stadt herausgesucht haben, die sie von der Stadtentwicklungsverwaltung auf ihre städtebauliche Verträglichkeit prüfen lassen. Zu diesen Standorten zählen auch der ehemalige Güterbahnhof an der Heidestraße (nahe des neuen Hauptbahnhofs). Den Güterbahnhof will aber der Projektentwickler Vivico, der das ehemalige Bahngelände verwaltet, nicht für ein Riesenrad hergeben.

Bleibt der Anhalter Bahnhof. Franz Schulz (Grüne), zuständiger Baustadtrat, hat allerdings Bauchschmerzen: „Das Riesenrad würde den Blick auf das Tempodrom verstellen und wir müssten uns einen neuen Standort für den sehr gut angenommenen Sportplatz suchen.“ oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben