Israels Minister Avigdor Lieberman : Großeinsatz für Polizei am Tennisplatz

Israels Minister spielte Match in Wilmersdorf

von
Foto: rtr/Ronen Zvulun
Foto: rtr/Ronen ZvulunFoto: REUTERS

Mit einem kurzfristig angesetzten Privatausflug hat Israels Außenminister Avigdor Lieberman am Donnerstagvormittag die Berliner Polizei überrascht. Der unter höchster Sicherheitsstufe stehende Politiker ging in Wilmersdorf kurz vor den offiziellen Terminen eine Runde Tennis spielen. Mehrere hundert Polizisten, darunter Einheiten aus anderen Bundesländern, begleiteten Lieberman daraufhin zu einer privaten Sporthalle an der Konstanzer Straße, zur Verwunderung vieler eingesetzter Beamter.

Schon in der Vergangenheit hatten die Berliner Sicherheitskräfte private Termine von hochgefährdeten Politiker absichern müssen: 2008 hatte der Präsident von Jemen, Ali Abdullah Saleh, an seinen Staatsbesuch noch einen Tag drangehängt, um sich in einer Zahnklinik behandeln zu lassen. Auch private Einkaufstouren einiger Staatsgäste gab es schon im KaDeWe, samt Polizeischutz. Schlagzeilen hatte im selben Jahr auch der halbstündige Ausflug des damaligen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama in ein Fitnessstudio im Hotel Ritz Carlton gemacht. Die Kosten für die daraus resultierenden Polizeieinsätze trägt der Steuerzahler, aufgrund „internationaler protokollarischer Gepflogenheiten“.

Am Mittag traf Lieberman mit Außenminister Guido Westerwelle zusammen, Angela Merkel empfing den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu im Kanzleramt. Während Netanjahu am Donnerstag Berlin wieder verlassen wollte, will Lieberman bis Freitag bleiben. Das Dorint-Hotel in der Budapester Straße bleibt solange abgeriegelt.

In einer Woche dann werden erneut viele Staatsgäste in der Stadt erwartet, zum Nato-Außenministertreffen am 14. und 15. April. Aufgrund strenger Sicherheitsvorkehrungen werden deshalb bereits ab Mittwoch weite Teile um das Brandenburger Tor und das Auswärtige Amt gesperrt, betroffen sind auch die Straße des 17. Juni und Unter den Linden. Die Polizei empfiehlt, die Innenstadt weiträumig zu umfahren und hat ab Montag, 9 Uhr, eine Info-Telefonnummer geschaltet: 4664 300333. Thema der Außenministerkonferenz wird voraussichtlich die Situation in Libyen sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben