Berlin : Ja, ja; nein, nein

Werner van Bebber

Politiker haben es nicht leicht. Mal sollen sie klar und deutlich reden wie vor Zeiten Jesus in der Bergpredigt. Dann wieder erfordert die Lage Nebelwerferei und quecksilbriges Gerede. CDU-Landeschef Ingo Schmitt hatte dieser Tage so viel Stress, dass ihm die Klarheit und die Nebelwerferei etwas durcheinander gerieten: Als alle seine Kreischefkollegen schon anhuben, um Friedbert Pflüger als Kandidaten willkommen zu heißen, redete Schmitt rätselhaft öffentlich von einem weiteren Kandidaten. Ein Glück, dass Pflüger offenbar Geduld und gute Nerven hat, sonst hätte Schmitt jetzt nur noch den „weiteren Kandidaten“. Seit Neuestem tut der CDU-Landeschef so, als hätten die Kollegen Kreisvorsitzenden seinen Personalvorschlag nur noch abzunicken. Ein Glück, dass auch die Geduld und gute Nerven haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben