Berlin : Jack Bauer, mein Fernsehheld

-

Die Funkausstellung zeigt die Technik, wie man besser fernsieht. Aber ohne TVHelden sind selbst die tollsten Geräte nur langweilige Flimmerkisten. Bekannte Ifa-Besucher erzählen an dieser Stelle, welchen Fernsehliebling sie verehren – und ob sie sich für die neue Technik interessieren. Heute: Sänger Patrice, 25.

„Jack Bauer ist unglaublich. Letztens hab ich mich drei Tage am Stück aufs Bett gehauen und die dritte Staffel von „24“ gesehen. Bauer ist so beeindruckend effizient. Der fragt nicht lange und tut das Richtige. Hat mit nichts einen Vertrag, nur seine Mission im Kopf. Der Typ ist so ein bisschen ein Idol für mich. Ansonsten laufen auf meiner Glotze fast nur DVDs, ich hab nur drei Programme. Die Ifa? Klar geh ich da auch privat hin. Gibt’s da eigentlich auch analoge Kameras? Ich bin ja eher für das Echte, was nicht durch Daten komprimiert wurde. Ausnahme: wenn ich meinen iPod auf Radiofrequenz stelle. Dann kommt sein Sound aus den Autolautsprechern raus. Das ist toll. Aber sonst – je mehr Tiefe, desto besser! Gerade hab ich mir ein Mischpult von der Philharmonie in Luxemburg gekauft. Die stellen jetzt auch auf digital um, die Verrückten! Ein Riesenteil ist das, drei Meter lang. Ich muss es noch eine Zeit lang in Luxemburg lassen. Erst muss ich extra dafür ein Gerüst bauen lassen, um das Ding per Flaschenzug aus dem Fenster hinauszuhieven. Oh Mann! Das wusste ich vor dem Kauf nicht. Es hat doch nur 36 Kanäle!“

Aufgezeichnet von Jeannette Krauth

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar