Berlin : Jagertee und Pulverschnee

„Winterwelt“ eröffnet heute am Potsdamer Platz

Judith Jenner

Die Herbstblätter hängen noch an den Bäumen, da beginnt am Potsdamer Platz die Wintersaison. Von heute bis zum 9. Januar kann man auf einer 14 Meter hohen und 68 Meter langen Rodelbahn Schlitten fahren. An diesem Wochenende erwarten die Besucher ein Schneezirkus, Schuhplattler, eine steirische Kapelle, Schlittenrennen und ein Streichelzoo. In urigen Almhütten der Tourismus-Gesellschaft Salzburger Land kann man sich bei Jagertee und Almdudler stärken. Mit Daimler-Chrysler Immobilien ermöglichen die Österreicher die „Winterwelt“. Gerodelt wird täglich zwischen 10 und 22 Uhr mit Snowtubes, großen Gummireifen mit Griffen, mit denen man den Hang hinunter saust. Weiche Polster dämpfen den Aufprall. Holzschlitten müssen zu Hause bleiben, aber für 1,50 Euro können Besucher Tubes ausleihen. Toll für Kinder: das Skikarussell, von dem sie sich über eine Schneefläche ziehen lassen. Skilehrer aus Saalbach-Hinterglemm leisten Hilfestellung.

Wie im vergangenen Jahr können Eisläufer am Marlene-Dietrich-Platz ihre Runden drehen. Der Eintritt ist frei, Schlittschuhe kann man für 2,50 Euro ausleihen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar