Berlin : Jahresgesundheitsbericht: Berliner werden älter, leben aber nicht gesünder

ry

Widersprüchliche Daten gehen aus dem Jahresgesundheitsbericht 1998/99 hervor, den die Gesundheitsverwaltung gestern veröffentlicht hat. So stieg die Lebenserwartung für Frauen auf 79,8 Jahre und für Männer auf 73,6 Jahre. Stark zurückgegangen ist die AIDS-Sterblichkeit. Durch verbesserte Früherkennung und Therapien haben sich auch die Überlebenschancen bei Krebserkrankungen verbessert. Gleichzeitig nehmen Berliner die Präventionsangebote nur in geringem Umfang wahr: Nur jede zweite Frau und jeder achte Mann gingen zur Krebsvorsorge. Gesundheits-Checks ließen nur 10 Prozent vornehmen. Immer noch gibt es in Berlin mehr Raucher als im Bundesdurchschnitt. Immer mehr Heterosexuelle erkranken an AIDS. Gestiegen sind die Krankenhauskosten: 1998 kostete ein Bett 226 867 Mark im Jahr - 6,1 Prozent mehr als 1997. Der Bericht kann für 25 Mark unter Telefon 9028 2598 bestellt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben