Berlin : Jahreswechsel-Nightlife in Potsdam

Mit einem Feuerwerk will Potsdam um Mitternacht in das neue Jahrtausend starten. Zwanzig Minuten soll das Spektakel dauern. Die Pyrotechniker wollen dabei Dahlien, Chrysanthemen und Sonnenblumen an den nächtlichen Himmel zaubern. Damit soll auf das wichtigste Ereignis der Stadt im kommenden Jahr hingewiesen werden, der Bundesgartenschau 2001. Von der Rasenfläche am Theater aus sollen Feuerwerkskörper in den Farben der Bundesgartenschau - Gelb, Rot, Blau und Grün - gezündet werden. Wer den Jahreswechsel in garantiert geselliger Umgebung und dennoch kostenlos begehen will, wird ihn auf dem Alten Markt verbringen. Zwischen 10 und 30 000 Menschen werden nach vorsichtigen Schätzungen der Veranstalter ab 21 Uhr zur Silvesterfeier in Potsdams Mitte erwartet. Oberbürgermeister Matthias Platzeck (SPD) wird dort gegen 21. 20 Uhr einen riesigen 1999-Kuchen anschneiden, den er anschließend unter die Leute bringen will.

Namhafte Musiker wie das Ost-Rock-Urgestein City sowie Angelika Weiz & Loud People werden ein Programm aus Soul- und Jazzmusik auf die Bühne bringen. Zum Start rockt die Potsdamer Band Super Achtcut. Das Bühnenprogramm mit Show- und Videoeinlagen moderiert Tagessschausprecher Jens Riwa.

City spielt die letzte Stunde vor Mitternacht. Der Abschluss des Konzerts ist eine fast zehnminütige Version ihres Megahits "Am Fenster", die in ein Solo des "Teufelsgeigers" Georgi Gogow gipfelt. Dann, die letzten Takte des Geigers aufnehmend, beginnt die Brandenburgische Philharmonie Potsdam ihren Part. Auf dem Balkon des Rathauses wird dann um Mitternach eine zwei mal vier Meter große 2000 in Flammen aufgehen.

Parallel zum Silvestersspektakel auf dem Alten Markt läuft im Staudenhof eine Open-Air-Techno-Diskothek mit DJ Surround. Im Staudenhof-Internet-Cafe kann man an fünf Computern kostenlos um die Welt surfen. Die Telekom stellt ab 21 Uhr am Alten Markt fünf Tefonzellen zum kostenlosen Telefonieren weltweit zur Verfügung.

Noch Karten für viele Parties

Wer zum Jahrtausendwechsel unbedingt ein Dach über dem Kopf haben will und jetzt noch keine Eintrittskarten für eine Silvesterparty hat, muss keine Bange haben: Denn für viele Silvesterfeiern sind noch Karten zu haben. Gastronomen und Hotelveranstalter überbieten sich mit Events. Zwar sind die Eintrittspreise nicht von Pappe. Dafür wird aber auch einiges geboten.



So bei der Party in der Caligari-Halle in der Medienstadt, zu der 600 Gäste erwartet werden. Über 470 Karten seien bereits verkauft, 300 davon an das Voltaire- und das Steigenberger Maxx-Hotel, die mit ihren Gästen in Babelsberg feiern. In den Eintrittspreis von 280 Mark ist das Buffet, Willkommenscocktail und das Programm mit der Stuntcrew Babelsberg, der Band Disco Express und Travestieshow inbegriffen. Um Mitternacht erwartet die Gäste ein Feuerwerk im Vulkan der Studiotour.

Caligari-Halle im Filmpark August-Bebel-Straße; ab 20 Uhr, Karte 280 Mark inkl. Travestie- und Marlene-Dietrich-Programm, Feuerwerk, Buffett und Mitternachtssekt; Tel. 0331/7212717



Für 345 Mark (inklusive internationales Buffet und einer Flasche Champagner pro Paar) ist man bei der Silvesterparty im Seminaris-Seehotel dabei, die unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" steht. Die Kellner servieren mit Spok-Ohren, Roboter und Marsmännlein geistern durch den Saal und futuristische Comedy-Darbietungen werden für Kurzweil sorgen. Gleich drei Live-Bands werden für die etwa 400 Gäste spielen.

Seminaris-Seehotel An der Pirschheide 40; ab 19 Uhr, Karte 345 Mark inkl. Live-Band, Comedy-Show, Buffett und Empfangscocktail, Mittrernachtsimbiss; Tel 0331/90900



Die mit 595 Mark Eintritt wohl teuerste Silvesterparty Potsdams gibt es im , (etwa 280 Gäste), dicht gefolgt vom Potsdamer Cecilienhof mit 580 Mark Eintritt (80 bis 90 Gäste). Ein internationales Buffet, eine Broadway-Bühnenshow und ein Höhenfeuerwerk direkt vor dem Hotel bilden die Eckpunkte des Abends im Dorint, während im Cecilienhof nach alter Väter Sitte üppig getafelt wird.

Dorint-Hotel Sanssoci Jägerallee 20; ab 19 Uhr, Karte 595 Mark inkl. Programm, Buffett und Feuerwerk; Tel.0331/2740



"Schnäppchenjäger" sollten mit dem Feiern einfach drei Tage warten. Dann nämlich wiederholt das Inselhotel Hermannswerder seine Silvestergala mit dem Original-Silvestervariet. Programm und Buffett "Eurovisionen", verspricht Geschäftsführer Burkhard Scholz. "Eine Reihe von Ärzten, Kellnerinnen, Polizisten, Krankenschwestern und Feuerwehrmännern haben sich dafür schon angemeldet", so Scholz. Da sie in der Silvesternacht Schicht schieben müssen, sind sie am 2. Januar zum halben Preis dabei: 149,99 Mark statt 299,99 Mark. Während 160 Karten für die Silvestergala ausverkauft sind, gibt es für den 2. Januar noch freie Karten. Der eine oder andere will ja vielleicht auch zwei Mal feiern.



Gaststätte Alex am Platz der Einheit, Wilhelmgalerie; ab 19.30 Uhr, Karte 200 Mark inkl. fünf verschiedene Essen und fünf Cocktails; Tel. 0331/2805500



Musikcafe Neuendorfer Straße 17; ab 20 Uhr, Karte 150 Mark inkl. Musik, Essen, Getränke; Tel. 0331/623473



Kartoffelhaus Nr. 1 Zeppelinstraße 136; ab 18 Uhr, Karte 133,33 Mark inkl. Menü, Pfannkuchen, Begrüßungsgetränk, Tel. 0331/9098813



Lindenpark Stahnsdorfer Straße 76-78; ab 21 Uhr,; Karte 10 Mark, Techno-Diskothek mit DJ Surround und Tombola; Tel. 0331/747970



Restaurant Prinz Eisenherz im Filmpark August Bebel-Straße; ab 19 Uhr, Karte 250 Mark inkl. Programm, Wahrsagerin, Höhenfeuerwerk im Vulkan, ritterliches Buffett mit Gauklertrunk; Tel. 0331/7212717



Seerose Club Maritim, Breite Straße 24; ab 19 Uhr, Karte 200 Mark inkl. Essen, Getränke, Feuerwerk; Tel. 0331/974117



Restaurant Unicat Karl-Liebknecht-Straße 26; ab 20 Uhr, Karte 180 Mark inkl. Essen, Getränke, Showprogramm; Tel. 0331/7482148



Gaststätte Die Weide Erlenhof 57; ab 19 Uhr, Karte 110 Mark inkl. Menü, Nachtimbiss, Tombola, Liveband; Tel. 0331/872091



Alle Taxen im Einsatz

In keiner Nacht des Jahres machen die Taxifahrer soviel Umsatz wie in der Silvesternacht. In der Nacht zum Sonnabend werden von den 230 Fahrzeugen etwa 170 auf der Straße sein, sagte Günter Konrad, Vorstandsmitglied der Taxigenossenschaft Potsdam. "Es wird wohl kaum Leerkilometer wie in anderen Nächten geben", sagt er voraus. Für die Potsdamer Taxifahrer sei die Silvesternacht eine "Streßnacht". "Wir werden nicht alle Bestellungen realisieren können", so Konrad weiter. Besonders viele Fahrgäste werden ab Mitternacht erwartet. "Es sollte vor allem niemand damit rechnen, ein Taxi an den Brennpunkten wie dem Alten Markt ohne Wartezeiten zu bekommen", warnt vorsorglich Taxi-Vorstand Günter Konrad.



Tram verkehrt durchgehend

Besucher der Silvester-Party am Alten Markt sollten öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Die Friedrich-Ebert-Straße ist stadteinwärts zwischen 19 Uhr und 4 Uhr für Autos gesperrt.



Die Tramlinie 93 verkehrt durchgehend, die Nachtlinie N 18 Kirchsteigfeld-Pirschheide bis 0.30 Uhr im 20-Minuten-Takt, danach alle halbe Stunde; die anderen Tramlinien verkehren nach dem Sonnabendfahrplan. Die Buslinien N 16 und N 17 verkehren bis 0.30 Uhr alle 20 Minuten, danach im 30-Minuten-Takt.



Die S-Bahn nach Berlin pendelt durchgehend alle 20 Minuten.



Im Regionalbusverkehr verkehrt die Linie 601 um 22.54 und 23.54 Uhr ab Bassinplatz nach Teltow bzw. um 23.17 und 0.17 Uhr ab Teltow. Auf der Linie 606 entfällt die Fahrt ab Potsdam-Hauptbahnhof um 23.29 Uhr nach Neu Töplitz sowie die Rückfahrt um 0.11 Uhr. Auf der Strecke Potsdam-Ferch (Linie 607) fällt die Fahrt um 23 Uhr ab Bassinplatz und ab Ferch die um 23.31 Uhr aus.



Die Buslinie N 43 (Night Rider) Beelitz-Potsdam-Teltow verkehrt in der Silvesternacht zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens nach gültigem Fahrplan.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben