Jahreszeit : Der Winter gab nur ein Gastspiel

Kurzer Wintereinbruch: Am Wochenende schneite es dicke Flocken. Der weiße Zauber ist allerdings nur von kurzer Dauer.

254475_0_bada002f.jpeg
Schnee-Mann. Ob die „We-kehr-for-you“-Truppe der Stadtreinigung oder die Feger der privaten Schneeräumdienste – am gestrigen...

BerlinDicke Flocken, verschneite Wege: So präsentierte sich die Stadt am ersten Winterferien-Sonntag. Die Spaziergänger freute es, die Autofahrer zeigten sich wintergewohnt und fuhren laut Polizei weitgehend unfallfrei. Zwei, drei Zentimeter rieselten am Nachmittag herab, und in der Nacht zu heute sollen sie noch liegen bleiben, sagte Meteoxpress-Meteorologe Hans-Joachim Knußmann. Wegen der überfrierenden Nässe sollten die Berliner heute früh vorsichtig aus dem Haus gehen. Doch schon im Laufe des Tages wird das Wochenend-Weiß geschmolzen sein. „Wir bekommen tags Temperaturen bis zu plus zwei Grad, ab Wochenmitte können es sogar sechs Grad plus werden.“ Wenn nun einige hoffen, das könnte es mit dem Winter gewesen sein – Knußmann zufolge soll es um den 17. Februar herum wieder deutlich kälter werden. „Auch der Februar wird wie der Januar statistisch gesehen wohl zu kalt.“

Freuen wird das jene Berliner, die die Winterferienwoche zu einem spontanen Skiausflug nutzen wollen. Fünfeinhalb Stunden Fahrt mit dem Auto, beispielsweise, und schon ist man mitten in der Riesengebirgs-Schneewelt. Noch einen Tick schöner als die Stadt im Schnee. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben