"Jam'in'Berlin"-Event für Tagesspiegel-Spendenaktion : Soul-Konzert fürs soziale Berlin

Es sind Künstler wie Grace, Celina Bostic und die Berliner Band NoNoNoYes, die am 29. November in der Werkstatt der Kulturen auftreten - zugunsten von "Menschen helfen!"

von

Jam ’in’ Berlin für „Menschen helfen!“.

Tagesspiegel-Mitarbeiter Atila Altun, Leiter der Online-Community-Redaktion und der Videoabteilung, hatte eine Idee – und jetzt setzt er sie um, mit viel Engagement. „Ich wollte ein Konzert auf die Beine stellen, bei dem Künstler zugunsten der Tagesspiegel-Weihnachtsspendenaktion ,Menschen helfen!‘ auftreten“, sagt der Konzertorganisator, der selbst Musik macht und für die Tagesspiegel-Pop-Seite im Internet für seine Musikerporträts auch selbst an der Gitarre mit den Künstlern improvisiert. Altun gewann für das Projekt unter anderem die Berliner Soulsängerinnen Grace und Celina Bostic.

Am 29. November werden in der Werkstatt der Kulturen an der Wissmannstraße 32, 12049 Berlin (Telefon 609 77 00) zudem der australische Wahl-Hamburger Joel Havea, der aus dem Kongo stammende Afrosoulsänger Ange da Costa und die von afrikanischen Rhythmen beeinflussten „Three Women“ auftreten, und NoNoNoYes bringen Soulfunk auf die Bühne. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet an der Abendkasse 15 Euro und geht komplett an „Menschen helfen!“. Das Benefizkonzert machen viele Unterstützer möglich, wie die Ibis-Accor-Hotels, die Getränkemarken Smirnoff und Tanqueray; und Christian Hennig von Eis-Hennig, er kümmert sich um die Bar im Club. Ein Stockwerk drüber liegt die Chop-Bar, da hat Betreiberin Mimi zugesagt, das Konzert per Beamer zu übertragen – und sie stellt auch das Buffet. Mehr Infos und ein Video zum Konzert mit allen Künstlern auf www.facebook.com/jammingberlin und www.tagesspiegel.de/jaminberlin sowie www.tagesspiegel.de/spendenaktion.

0 Kommentare

Neuester Kommentar