Berlin : Janoschs Kinderbucherfolgkommt ins Kino

-

Ausgerechnet Bananen gehören nicht zu den Grundnahrungsmitteln von Tiger und Bär. Da überrascht es nicht, dass Bananen tagein, tagaus den beiden schnell langweilig werden. Eine alte Holzkiste, verführerisch nach den gelben krummen Dingern duftend und mit Namen „Panama“ bedruckt, mag das Fernweh anstacheln, aber wenn man dann auf einer Bananenplantage landet, wird das Paradies bald zur Hölle.

Der Sprung auf den Bildschirm ist den Figuren des Kinderbuch-Künstlers Janosch längst gelungen, nun ist die Leinwand dran. „Oh, wie schön ist Panama“, hat heute, fürs Kino bearbeitet und erweitert, in der Kulturbrauerei Premiere. Janosch steuerte noch einen Song für Tiger und Bär bei, mischte sich ansonsten nicht in die Arbeit des Teams um Produzentin Irina Probost und Regisseur Martin Otevrel ein. Gesungen wird das Lied im Film von „Tiger“ Til Schweiger und Dietmar Bär, dessen Rolle sich schon aus dem Namen ergab. Beide sind heute ab 14 Uhr die Stars auf dem roten Teppich, gemeinsam mit Ralf Schmitz als Sprecher des Kobolds Schnuddel und Mirco Nontschew, im Film der Reiseesel Mallorca. Schmitz und Nontschew haben in dieser Woche gleich noch einen Werbe-Termin in Berlin. Sie gehören zum Team der „7 Zwerge“, der am Donnerstag vorgestellt wird. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben