Berlin : Jazzanova drehen am Kaleidoskop

Partyreihe lebt monatlich im Café Moskau auf

-

Nach knapp einjähriger Kreativpause reanimiert das Berliner DJ– und Produzentenkollektiv Jazzanova seine Veranstaltungsreihe „Kaleidoskop“. Am morgigen Freitag steigt die erste Party im Café Moskau, danach geht es dort im Monatstakt weiter, jeweils am ersten Freitag. Neben den Jazzanova-Discjockeys werden auch ausgewählte internationale Gäste dabei sein. Zur Premiere haben sich das britische Breakbeat-Duo 4Hero sowie dessen Landsmann DJ Dobie angesagt.

Warum „Kaleidoskop“ pausierte, hat einen einfachen Grund: „Wir haben in den letzten Monaten an unserem neuen Album gearbeitet“, sagt Alexander Barck, einer der sieben Kollektivmitglieder. Es soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen und erhält im Studio am Arkonaplatz in Mitte zurzeit den letzten Schliff. Einzelheiten zur Platte will Barck noch nicht verraten, nur so viel: Sie entsteht in Kooperation „mit illustren internationalen Gästen“.

Zu vielen Musikern im Ausland haben Jazzanova ohnehin ein enges Verhältnis: In Großbritannien, den USA, Japan und Australien sind die Meister des entspannten Clubsounds schwer gefragt. Durch regelmäßige Auflegetermine haben sich langjährige Freundschaften zu verschiedenen Künstlern entwickelt. So auch zu 4Hero. Im Gegensatz zu Jazzanova haben Mark Mac und Dego ihr neues Album bereits fertiggestellt und stellen es nun im Café Moskau erstmals vor. „Play with Changes“ heißt es und verbindet auf elegante Weise Elemente aus Soul, Funk und Jazz, unterlegt mit lässigen Breakbeats. Genau der Sound also, mit dem auch Jazzanova berühmt wurden. hey

Kaleidoskop am Freitag im Café Moskau, Karl-Marx-Allee 34 in Mitte. Beginn 23 Uhr, Eintritt zehn Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben