Berlin : Jeder Siebte ist von Armut bedroht

Berlin/Potsdam - Rund jeder siebte Berliner und Brandenburger ist 2009 von Armut bedroht gewesen. In Berlin waren es 14,1 Prozent, in Brandenburg 13,8 Prozent der Bevölkerung, wie das Landesamt für Statistik am Freitag angab. Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent des mittleren monatlichen Haushaltsnettoeinkommens zur Verfügung hat. Es gibt aber große regionale Unterschiede. In Berlin droht am wenigsten Armut in Steglitz-Zehlendorf (7,6 Prozent) und Treptow-Köpenick (9,4 Prozent), am stärksten in Mitte (23 Prozent), Neukölln (21,1 Prozent) und Friedrichshain-Kreuzberg (21 Prozent). In Brandenburg war die Gefährdung in Potsdam-Mittelmark (6,5 Prozent) am geringsten, in Frankfurt/Oder (23,6 Prozent) am höchsten. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben