Berlin : Jedes Jahr erkranken in Berlin 13 000 Menschen an Krebs

-

Jedes Jahr erkranken in Berlin fast 13 000 Menschen an Krebs. Bei den Männern diagnostizierten die Ärzte am häufigsten Lungenkrebs, bei den Frauen steht Brustkrebs an erster Stelle. Nach dem neuesten Gesundheitsbericht des Senates starben im Jahr 2000 rund 7800 Berliner an einem bösartigen Tumor, jeder dritte davon war jünger als 65 Jahre. Krebs ist nach den HerzKreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache. Die Überlebenschance hängt stark von der Krebsart ab, ebenso vom Stadium, in dem der Tumor erkannt wird und natürlich von der Therapie. Die Männer, die Lungenkrebs bekommen, haben eine sehr schlechte Überlebensrate. Laut dem Gemeinsamen Krebsregister der ostdeutschen Länder von 2002 erkrankten 1999 in Berlin 1118 Männer an einem Lungenkarzinom, im selben Jahr starben 1000 daran. Günstiger ist die Prognose beispielsweise bei einem Hodenkrebs: 3 Todesfälle bei 85 Neuerkrankungen. Im gleichen Jahr diagnostizierten die Ärzte bei 1964 Patientinnen Brustkrebs, 686 überlebten die Krankheit nicht. Anderes Beispiel: 283 Frauen erlitten einen Hautkrebs, 38 starben daran. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben