Berlin : Jedes Jahr werden über 1000 Sprayer erwischt

-

DIE TÄTER

Der harte Kern der Szene besteht aus gut 200 Personen , manche wurden mehrere hundert Mal erwischt. Innensenator Körting sagte, die Gewaltbereitschaft in der Szene sei gestiegen. Im vergangenen Jahr hatte, wie berichtet, ein Jugendlicher einen Zeugen niedergestochen. Berlin ist beliebtes Ziel der europäischen Szene , auffällig ist nach Polizeiangaben der hohe Anteil skandinavischer und britischer Aktivisten, die beim Sprayen festgenommen werden.

DIE SCHÄDEN

Vor allem Verkehrsbetriebe und Hauseigentümer müssen für den Millionenschaden aufkommen. Nach Auskunft der BVG liegt die Schadenssumme infolge von „Tags“ und Bildern an Bussen, Bahnen und Wartehäuschen bei sieben Millionen pro Jahr. Die S-Bahn muss fünf Millionen Euro für die Reinigung aufwenden. Die Schätzung vom Grundeigentümerverband liegt bei 30 Millionen Euro Schadenssumme im Jahr – infolge von besprühten Wändne, Türen, Fenstern.

DIE JÄGER

1185 Täter wurden 2004 von der Sonderkommission gegen Graffiti („GE GiB“) überführt, die Aufklärungsquote liegt bei 60 Prozent. Die „GE GiB“ mit derzeit 35 Beamten wurde 1994 gegründet, sie ist nicht zuständig für politische Parolen oder Kreidekritzeleien. 95 Prozent der Täter sind junge Männer , zusammengeschlossen in 30 bis 100 „Crews“ . Diese sind straff organisiert: Einige sprühen, andere sichern ab und filmen mit der Videokamera. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben