Berlin : Jetzt geht es heiß her: 34 Grad erwartet

-

Der Sommer startet freundlich mit leichten Schönheitsfehlern, so haben es die Meteorologen zum Sommerbeginn prognostiziert. Und sie behielten Recht. Gestern sonnte sich die Stadt bei blauem Himmel und 28 Grad. Am heutigen Freitag geht es noch heißer her: 34 Grad im Schatten werden erwartet, „und damit knacken wir wohl den Rekord“, sagt Meteorologin Michaela Koschak vom privaten Wetterdienst Meteomedia. Bislang gab es den heißesten 24. Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahre 1930, damals schwitzte man bei gut 30 Grad.

Am Sonnabend dann sollten sich die Besucher des ChristopherStreet-Day in wasserfeste Klamotten hüllen – oder so wenig Hüllen wie möglich tragen, denn bei 33 Grad kann es schon gegen Mittag ordentlich regnen und gewittern. Meteomedia warnt vor regelrecht unwetterartigen Zwischenspielen. Am Sonntag soll es mit der Hitze erst mal vorbei sein. Konventionelle 25 Grad werden erwartet, anfangs noch ein paar Schauer, dann beruhigt sich das Wetter wieder: blauer Himmel, Sonnenschein, alles ist gut. Und am ersten Werktag der nächsten Woche schließlich entscheidet sich, wie der Sommer wird: Siebenschläfer. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben