Berlin : Jetzt kümmert sich Diepgen persönlich um die Sammelstelle

brun

Der Regierende Bürgermeister will sich jetzt selbst um die Zukunft der Tiersammelstelle in Lankwitz kümmern. Vor dem Rat der Bürgermeister kündigte Diepgen am Donnerstag an, dass der Senat bis Ende August eine Lösung finden werde. Geklärt werden muss die Frage, aus welchem Topf die Finanzverwaltung 7,5 Millionen Mark für den Bau der neuen Sammelstelle nehmen kann. Nötig wird der Neubau durch den Umzug des Tierheims Lankwitz nach Hohenschönhausen. Dort entsteht auf einem 16 Hektar großen Areal in Falkenberg für 45 Millionen Mark das neue Tierheim Berlin. Der Tierschutzverein Berlin als Betreiber hatte im Juni den Vertrag für die Tiersammelstelle gekündigt. Der Betrieb der Sammelstelle sei eine Aufgabe des Landes Berlin. Darum müsse der Neubau aus dessen Etat finanziert werden, hatte Tierheim-Chef Volker Wenk gesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar