Berlin : Jetzt machen die Parteien mobil. Die Termine der Wahlkämpfer am Wochenende

AX

Kaum ein Platz in dieser Stadt, auf dem an diesem Wochenende kein Politiker zu finden sein wird. Der Wahlkampf kommt nach dem Ende der Ferien nun voll in Gang. Ein Marathon-Programm erwartet CDU-Partei- und Senatschef Eberhard Diepgen. Er ist am Sonnabend um 12 Uhr mittags in seinem Wahlkreis in der Gropiusstadt inmitten des Einkaufsvolks im Gropius-Center zu finden. In späteren Nachmittagsstunden zieht es ihn nach Tiergarten zum Turmstraßenfest, gegen 19.30 Uhr wird er auf dem Sommerfest der Berliner Bühnen auf dem Potsdamer Platz auftreten. Am Sonntag feiert Diepgen zunächst Erntedank in Lübars, schaut in Borsigwalde vorbei und ist abends in Potsdam, um den CDU-Spitzenkandidaten Schönbohm nach der Brandenburg-Wahl zu beglückwünschen oder zu trösten.

Walter Momper fängt die Einkaufenden am Sonnabend auf dem Winterfeldtmarkt in Schöneberg ab. Das Turmstraßenfest besucht er erst am Sonntag, und auch nach Neukölln zieht es ihn einen Tag später als Diepgen. Gegen 14 Uhr wird er beim "Spinnefest" in Rudow erwartet. Die Grünen feiern sich und ihre Kandidaten am Sonnabend direkt vor ihrer Parteizentrale auf dem Kreuzberger Oranienstraßenfest. Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer kehrt zu ihren politischen Wurzeln zurück und leistet Spitzenkandidatin Renate Künast beim Bürgergespräch Schützenhilfe. Der Abgeordnetenhaus-Kandidat Özcan Mutlu veranstaltet um 17 Uhr eine Versteigerung zu Gunsten der Erdbebenopfer in der Türkei. Die PDS ist auf vielen Straßenfesten vertreten, so auf dem Alexanderplatz, in Treptow (mit Gregor Gysi und Ballon!) sowie in Pankow. Die FDP meldet für das Wochenende keine zentralen Veranstaltungen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar