Berlin : Jetzt singt sie auch

Ulla Klingbeils Benefiz-Gala

-

Wahnsinnig aufgeregt sei sie, gestand Ulla Klingbeil vor ihrem Bühnenauftritt im Berlin Capital Club am Sonnabend. So aufgeregt, dass sich die CharityLady sogar beim feinsten Champagner zurückhielt, der an dem Abend gereicht wurde: Dom Ruinart Rosé 1990. „Ich habe Kopfschmerzen und trinke nur noch Tee.“ Die Präsidentin des gemeinnützigen Vereins Arikalex zugunsten misshandelter Kinder hatte zum „Diner Soiree Berliner Kabarett“ in den Club am Gendarmenmarkt geladen, um Geld für ihre Arbeit zu sammeln. Es war Ulla Klingbeils erster Gesangsauftritt mit einer Mischung aus Kabarett, Gedichten und Märchen. Die Charity-Lady auf der Bühne – das wollte auch der frühere US-Botschafter John C. Kornblum nicht verpassen, genau so wenig wie Modeschöpfer Harald Glööckler , CDU-Politiker Frank Steffel , Hotelier Heinz Zellermayer und Visagist René Koch . „Ich habe Ulla noch überredet, sie macht das ganz toll“, lobte Koch. Er sei aber auch wegen der zweiten Künstlerin des Abends gekommen: Romy Haag . Deren Lieder gab es als Vorspeise vor dem Fünf-Gänge-Menu. „Ich hatte selbst keine rosige Jugend, deshalb mache ich das gern für Arikalex“, sagte sie. vv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben