Joan-Miró-Grundschule : Beethoven und Rock auf dem Pausenhof

Erstmals baut eine Schule ihre eigene Bühne auf. Die Joan-Miró-Grundschule zeigt zur Fête de la Musique 100 junge Musikanten und Sänger.

Marianna Mamonova
Der Musiker-Nachwuchs konzentriert sich. Die Generalprobe an der Joan-Miró Schule nehmen die Teilnehmer ernst.
Der Musiker-Nachwuchs konzentriert sich. Die Generalprobe an der Joan-Miró Schule nehmen die Teilnehmer ernst.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Haferflocken und Malzbier gegen Lampenfieber, das rät Miriam Hanke den Kindern der Joan-Miró-Grundschule bei der Generalprobe zur Fête de la Musique. Einige lachen und verziehen das Gesicht. Xenia putzt ihren Bogen. Gleich ist die Zehnjährige mit ihrer Geige dran. Yokon, ein Junge mit Gitarre, fragt in die Runde, ob ihm jemand beim Stimmen helfen kann. Trommler Johnathan kann.

Dieses Jahr wollen die Veranstalter der Fête de la Musique in Berlin Kinder stärker in ihr Programm einbeziehen. Von diesem Aufruf hörte auch Miriam Hanke, die eigentlich Kultur- und Veranstaltungsmanagerin ist. Sie wusste, dass die Grundschule ihrer Tochter eine musisch-künstlerische Ausrichtung hat und fand, die Schule sei „perfekt für eine Vorreiterrolle geeignet“.

Dieses Jahr gibt es 15 Veranstaltungsorte von und mit Kindern. Die Joan-Miró-Grundschule ist aber die erste Schule in Berlin, die bei dem alljährlichen Musikfest eine eigene Kinderbühne auf dem Schulhof haben wird. Ein Holzpodest wird dafür umfunktioniert. Darauf können Solisten und Bands dann Musikstile von Rock bis Klassik präsentieren. Schulleiter Wolf-Dieter Wagner: „Durch so eine Veranstaltung wachsen Kinder in ihren sozialen Kompetenzen.“

Mehr als 100 Mädchen und Jungen haben sich angemeldet, so wie Xenia. Gerade probt sie Beethovens „Ode an die Freude“. Einige Kinder lauschen. Langsam zieht sie den Bogen über die Geige, manchmal kratzt es. Stolz ist sie, dass sie an ihrem elften Geburtstag auftreten darf. Ihr zweites Lied wird „Happy Birthday“ sein: „Da singen bestimmt alle mit.“

Am Montag werden auf dem Schulhof aber nicht nur die Kinder der Joan-Miró-Grundschule mitmachen. Auch andere Schulen und Ensembles beteiligen sich an dem Programm. Die jungen Musikstars vom Montag sind bei der Generalprobe gerade oben im Musikraum, dann fangen Johnathan und Justus mit Trommeln an. Die beiden musizieren schon länger zusammen. Am liebsten gehen sie zum Ku’damm und machen Straßenmusik, erzählen die Fünftklässler. Bei der Fête de la Musique „laut“ sein zu dürfen, darauf freut sich Johnathan besonders. „Wir sind super vorbereitet“, sagt er, „wie Profis.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar