Jobcenter evakuiert : Arbeitsloser drohte mit Rucksackbombe

In einem Jobcenter in Kreuzberg hat ein offenbar arbeitsloser Mann mit einer Rucksackbombe gedroht. Anschließend verließ er das Haus. Sicherheitskräfte haben das Gebäude evakuiert und die Polizei alarmiert.

von

Der offenbar arbeitslose Mann hatte am Dienstagvormittag das Jobcenter in der Rudi-Dutschke-Straße betreten. Im Gespräch mit der Sachbearbeiterin ließ er den Satz fallen: "Ich habe in meinem Rucksack eine Bombe". Anschließend verließ er das Gebäude unbehelligt. Die Sicherheitskräfte ließen daraufhin das Gebäude räumen und alarmierten die Polizei. Die Beamten gehen jedoch nicht davon aus, dass es sich um eine ernst zu nehmende Drohung handelt. Anhand der Personalien, die in den Unterlagen des Jobcenters erfasst sind, wird nun nach dem Mann gesucht. Nach Informationen des Tagesspiegel sollte der Täter demnächst eine Stelle antreten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

17 Kommentare

Neuester Kommentar