Berlin : Jobvermittlung: Mehr Berufstipps aus der "Jobbox"

kört

Die im Sommer eröffnete "Jobbox" in der Seumestraße 78 erweitert ihr Angebot. In dem Service-Center für Ausbildung, Beschäftigung und Existenzgründung berät nun regelmäßig der bisher nur in den Arbeitsämtern tätige Verein "Arbeit und Bildung" diejenigen Jugendlichen, die einen Schulabschluss nachholen wollen oder eine Ausbildung abgebrochen haben. Das schon im Rahmen des Quartiersmanagements am Boxhagener Platz arbeitende "Büro für Wirtschafts- und Projektberatung" reiht sich mit seiner Wirtschafts- und Ansiedlerberatung sowie Vermittlung von kostengünstigen Gewerberäumen ebenfalls in das Angebot der Jobbox ein. Ab Dezember bietet außerdem der Verein "S.N.O.W. Projektbüro" eine zusätzliche Sprechstunde an. S.N.O.W. hat sich auf den internationalen Jugendaustausch spezialisiert und vermittelt Jugendliche in den Europäischen Freiwilligendienst.

Seit der Eröffnung haben rund 200 Besucher das kostenlose Angebot der "Jobbox" genutzt. Den größten Zulauf hatte der Stellenvermittlungsservice "projob". Dort suchten bisher etwa 70 Interessenten Rat. Hilfen bei der Bewerbung, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Kontakte zu Unternehmen bietet "projob" den Arbeitslosen oder von Arbeitslosigkeit Bedrohten an.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar