Berlin : Jongleur in einer Stunde

Rekordversuch: 100 Laien sollen das Drei-Bälle-Spiel lernen

-

Der Mann der Bälle will den Rekord. Stephan Ehlers, der im Schnellkurs angeblich jedem das Jonglieren beibringen kann, will am Sonntag ins GuinessBuch der Rekorde kommen. Bis zu 100 Eleven, die zuvor noch nie das Werfen der drei Bälle geübt haben, sollen innerhalb einer Stunde zu Jongleuren werden. Auch wenn kein Abgesandter der Rekordfibel persönlich kommt, will Ehlers alles genau dokumentieren und nach London schicken. Seine praktischen Übungen kosten normalerweise 15 Euro pro Stunde, am Sonntag sind sie unentgeltlich.

Dabei ist sich der Jonglier-Fachmann sicher, dass es kaum Ausfälle geben wird. „Man darf nicht darüber nachdenken, und dann klappt das auch“, behauptet er. Mit seinem einfachen Jongliersystem Rehoruli, was soviel wie Rechtshochrunterlinks bedeutet, hat er beispielsweise dem Ex-Telekom-Chef Ron Sommer das Spiel beigebracht. Auch andere Spitzenmanager haben seine Kurse besucht. Auf eine Sache legt er Wert: Wer’s überhaupt nicht packt, erhält sein Geld zurück. Doch das sei ja nur ein Prozent. krau

Rekordversuch am Sonntag ab 13 Uhr in den Jonglierkatakomben, Monumentenstr. 24, Kreuzberg. Anmeldungen sind an Ort und Stelle möglich. Infos: www.rehoruli.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben