Berlin : Jonglieren mit Worten und Bällen

-

Er ist nicht nur ein Virtuose als Jongleur von Bällen und Keulen, sondern auch von Worten und Silben. In der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg präsentiert der Kleinkünstler Marcus Jeroch ab Donnerstag sein neues Programm „Höher Hören“. Als Mitbegründer des Scheinbar Varietés und des Rockcircus Gosh entwickelte der 39Jährige neue Formen des klassischen Varietés. Für sich hat Jeroch, der früher einmal Jurist werden wollte, die Sparte „Literarieté“ geschaffen. Ihm gelingt eine Mischung aus Artistik, Dada-Theater, Lyrik-Rezitation und literarischer Comedy. Nicht nur Bälle, Kisten und Hüte fliegen durch die Luft; Jeroch wirbelt auch Buchstaben, Silben und Worte durcheinander. Das Textmaterial für seine absurd-komischenRezitationen liefern ihm unter anderem Autoren wie Daniil Charms, Ernst Jandl und Friedrich Kändler.

Premiere ist am 1. September um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen gibt es bis 29. September jeweils donnerstags um 20 Uhr im Maschinenhaus der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36. Karten kosten an der Abendkasse 14 Euro. Reservierung unter 443150. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar