Berlin : Joschka Fischer erhält Heinz-Galinski-Preis

Für Einsatz gegen Antisemitismus

-

Für sein Engagement zur Lösung des Nahostkonflikts und sein Eintreten gegen Antisemitismus wird Außenminister Joschka Fischer (Grüne) mit dem diesjährigen Heinz Galinski-Preis geehrt. Die Auszeichnung bekam er am Donnerstagabend bei einer Feierstunde im Jüdischen Gemeindehaus in Charlottenburg überreicht. Die Laudatio hielt Alt-Bundespräsident von Weizsäcker. Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Brenner, sprach ein Grußwort.

Vorstand und Kuratorium der Heinz-Galinski-Stiftung würdigen mit dem Preis „das Lebenswerk von Joschka Fischer“, das geprägt sei von Verständigung, Toleranz, gegenseitigem Respekt, dem Eintreten für Frieden und Aussöhnung sowie der aufrichtigen Auseinandersetzung mit den Problemen der Gegenwart und der Vergangenheit, heißt es in der Begründung.

Der mit 10 000 Euro dotierte Preis ist nach dem 1992 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz Galinski, benannt, der am Donnerstag 90 Jahre alt geworden wäre. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar