Berlin : Jubiläumsfeier im Wohnzimmer

Die 17 Hippies spielen in der Kulturbrauerei

-

Der Name führt in die Irre: Die Berliner Band 17 Hippies war nur in den seltensten Fällen tatsächlich zu siebzehnt. Und auch, wenn die Gruppe am heutigen Freitagabend ihr zehnjähriges Bestehen mit einem OpenAir-Konzert in der Kulturbrauerei feiert, entscheidet sich erst kurz vorher, wie viele Bandmitglieder auf der Bühne stehen. Das Bandkollektiv, das Folk, Rock, Jazz und Chanson gekonnt mixt, ist über die Jahre von ursprünglich drei auf mittlerweile mehr als 30 Musiker angewachsen. „Es spielt, wer Zeit und Lust hat“, sagt Sänger Christopher Blenkinsop. Um trotzdem einen Überblick zu behalten, wer wie viel Einsatz in der Band zeigt, hat die Gruppe ein simples Abrechnungssystem entwickelt: Pro Liveauftritt erhält jeder Musiker einen Punkt, am Jahresende wird das eingespielte Geld anteilig ausgezahlt. Und das Geld fließt zunehmend reichlicher: Seit die Berliner 2002 den Soundtrack zu Andreas Dresens Film „Halbe Treppe“ beigesteuert haben, füllen sie auch außerhalb von Berlin Konzerthallen. Außerdem touren sie mehrere Wochen im Jahr quer durch Europa. Wenn die Band heute in der Kulturbrauerei spielt, sei das wie eine „Geburtstagsfeier im eigenen Wohnzimmer“, sagt Sänger Blenkinsop: „Mit vielen Freunden und noch mehr Nervenflattern im Vorfeld.“ Dass die Band überhaupt zehn Jahre überlebt habe, liege im Wesentlichen an ihrer Größe: „Wenn du mit zwei Kollegen Zoff hast, setzt du dich halt neben vier andere.“ Außerdem seien viele Frauen an dem Projekt beteiligt, und die hätten zweifellos mehr Begabung, „Probleme aus dem Weg zu reden“. Also doch ein bisschen wie echte Hippies. sle

Das Open-Air-Konzert beginnt heute um 20 Uhr in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36. Karten gibt´s für 20 Euro an der Abendkasse.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben