Berlin : Jubiläumsfest unterm Sternenhimmel Zeiss-Großplanetarium wird 25 Jahre alt

von

Tausende Sterne werden zum Jubiläum leuchten. Das ist schon jetzt sicher, obwohl die Meteorologen für Mitte dieser Woche eher einen bedeckten Himmel voraussagen. Doch egal. Es muss ja nicht draußen sein. Im Zeiss-Großplanetarium am Rande des Ernst-Thälmann-Parks in Prenzlauer Berg gibt es ja die riesige Kuppel und den „Cosmorama“-Projektor, der mehr als 9000 Sterne an den künstlichen Himmel zaubert. Wer das 1987 als eines der größten und modernsten Sternentheater Europas eröffnete Planetarium anlässlich des 25-jährigen Bestehens besucht, wird beides erleben. Und noch viel mehr. Das Team des Hauses und das Deutsche Technikmuseum, zu dem das Planetarium gehört, haben ein umfangreiches Festprogramm vorbereitet.

Los geht’s am kommenden Mittwoch um 20 Uhr mit der Premiere der Multimediashow „Nachtwandler“. Bewegungen am Himmel werden mit vielem verknüpft, was nach Sonnenuntergang in der Stadt passiert. Also Partygänger, Nachtschichtler, Taxen im Mix mit Sternschnuppen, Mond und Planeten. Am Donnerstag, 20 Uhr, kommen die Komiker Oliver Kalkofe und Dietmar Wischmeyer ins Planetarium, weil es zu ihrem Hörspiel „Arschkrampen im Weltall“, das sie vortragen, „super passt“. Und am Freitag (20 Uhr) zeigen Kurzfilmer Streifen über „Berlin bei Nacht“, danach läuft ab 23 Uhr die Show „Nachtwandler“. Am Sonnabend zeigt Musical-Künstler Andreas Renee Swoboda, Titelheld der Friedrichstadtpalast-Show „Yma“, zwischen Sternenflimmern ab 20 und 22.30 Uhr seine kabarettistischen Soloshows „Renee’s Coming in – Ich bin auch ohne Lady gaga“ und „Soiree mit Renee“. Und am Sonntag lädt das Planetarium ab 14 Uhr zum Tag der offenen Tür – mit Weltallprojektionen für Kinder und Spaziergängen hinter die Technikkulissen. Christoph Stollowsky

Zeiss-Großplanetarium, Tel.: 421 84 50 www.sdtb.de/Zeiss-Grossplanetarium

0 Kommentare

Neuester Kommentar