Berlin : Jüdisches Museum: Schon 230 000 Besucher

Mehr als 230 000 Besucher haben in den vergangenen eineinhalb Jahren das Jüdische Museum besichtigt. Sie hätten das noch leer stehende Gebäude zu einer der großen Attraktionen Berlins gemacht, erklärte Museumsdirektor W. Michael Blumenthal am Montag. Die Eröffnung der Dauerausstellung in dem zurzeit geschlossenen Bau sei für den 9. und 10. September 2001 geplant. Sie zeige die zweitausendjährige deutsch-jüdische Geschichte, die verheerenden Auswirkungen der Shoah und den langsamen Neubeginn jüdischen Lebens in Deutschland in der Nachkriegszeit. Das Konzept sei unter Leitung des Gründungsdirektors des Washingtoner Holocaust Museums, Shaike Weinberg, 1998 entwickelt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben