"Noch mehr Brainpower" : Wie heißt du noch mal?

Rückwärts buchstabieren und Gedächtnislücken überbrücken – ein bisschen Gehirnsport kann nicht schaden. Mit „Noch mehr Brainpower“ merkt man sich sogar den Namen der neuen Bekanntschaft oder die nervige Einkaufsliste.

Tim Roussety
Für alle, die ständig etwas vergessen.
Für alle, die ständig etwas vergessen.Foto: promo

Acht bunte Symbole sollte ich mir einprägen, sie rückwärts buchstabieren, abdecken und dann aus dem Gedächtnis aufschreiben. Ich deckte die Symbole ab - und erschrak. Was stand da gerade noch? Kurz überlegen – aha! Ich wusste es wieder. Am Ende fehlte mir nur ein Symbol. Bestimmt gab das jetzt sieben von acht Punkten! Falsch gedacht, es gab gar keinen. Nur für alle Symbole hätte es einen Punkt gegeben. Also hieß es trainieren, mein Kurzzeitgedächtnis sollte besser werden.

Nachdem beim Verlag DK 2011 das Gehirntrainingsbuch „Brainpower“ erschien, gibt es nun den Folgeband „Noch mehr Brainpower“. Mit 250 Übungen soll er helfen, das Gehirn zu trainieren und alltägliche Gedächtnisprobleme zu überbrücken.

Wo habe ich meine Sachen gelassen?

Nach einer etwas komplizierteren und mit Informationen voll gepackten Einleitung - ich muss sagen, dass diese eher nicht zu meinem Langzeitgedächtnis durchgedrungen ist - und einer kurzen Einführung ging es los. Jedes Kapitel behandelt ein bestimmtes Alltagsproblem und versucht ,die verschiedenen Funktionen des Gehirns mit Übungen und hilfreichen Tipps zu verbessern.

Wie merke ich mir den Namen einer neuen Bekanntschaft? Was muss ich alles einkaufen? Wo habe ich meine Sachen gelassen? Wenn man jeden Tag ein bisschen mit diesem Buch trainiert, kann man es schaffen, sich diese alltäglichen Fragen zu ersparen und die neu erlernten Methoden auch im Alltag anzuwenden. Ich gebe zu, dass dieses Buch tolle, verständliche Übungen und Darstellungen beinhaltet und, wenn man jeden Tag ein wenig übt, sich die vorhandenen Gedächtnislücken doch irgendwann schließen.
Für alle, die ständig irgendwas vergessen.

Das Buch „Noch Mehr Brainpower“, geschrieben von Joel Levy, erscheint im DK Verlag und kostet 16,95 Euro.

Das ist ein Beitrag unseres neuen Jugendmagazins "Der Schreiberling". Folgt uns doch auf Facebook unter www.facebook.de/Schreiberlingberlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben