Auslandsjahr : Weihnachten in...Togo

Jede Woche berichten auf unserem Jugendblog junge Berliner von ihren Auslandsjahren. Jetzt steht Weihnachten vor der Tür - Wie sieht das aus? Teil 1: Togo.

Pao Engelbrecht
Pao Engelbrecht (19) berichtet von seinem Freiwilligendienst in Togo.
Pao Engelbrecht (19) berichtet von seinem Freiwilligendienst in Togo.Foto: privat

Noch ist der Strand am großen Boulevard von Lomé wie ausgestorben. Ein paar Leute ruhen sich gelegentlich im Schatten der Kokospalmen aus. Ins Wasser geht sowieso keiner, weil die Strömung sehr gefährlich ist.

Am 25. Dezember wird es hier jedoch rappelvoll sein. Dann kommen die Leute auch von weit her, um einen weihnachtlichen Tag mit der Familie am traumhaften Sandstrand zu verbringen. Der Großteil der Togolesen ist christlich, deshalb fällt Weihnachten bei mir dieses Jahr keineswegs aus, doch der Stellenwert und die Rituale sind etwas anders als in Deutschland. Die typische Beilage zum variierenden Weihnachtsessen am Strand besteht besipielsweise aus Chips und Popcorn. Wenn der 24. Dezember nicht gerade zufällig auf einen Sonntag fällt, gibt es in den meisten Kirchen keinen Gottesdienst – obwohl hier so gut wie jeder mindestens einmal pro Woche in die Kirche geht.

Auch um Geld zu sparen, beschränken sich viele auf ein großes Neujahrsfest und gehen an Weihnachten stattdessen arbeiten. Zum Beispiel als Taxifahrer, um die Massen, die doch ein wenig in Weihnachtsstimmung sind, vom Strand wieder nach Hause zu bringen – ein lukrativer Job an diesem Abend.

Geschenke werden nur in wenigen wohlhabenden Familien verteilt, dafür stellen sich manche einen künstlichen Tannenbaum auf.

Für mich heißt das: Einfach noch Spekulatius aus dem Supermarkt und Mandarinen vom Obststand nebenan kaufen, dann fühle ich mich fast wie zu Hause.

Dies war ein Beitrag unseres neuen Jugendmagazins "Schreiberling". Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Schreibt uns an schreiberling@tagesspiegel.de und werdet unsere Freunde auf www.facebook.de/Schreiberlingberlin oder folgt uns auf www.twitter.com/schreiberling_.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben