Buchtipp "Heldentage" : Mutter Alkoholikerin, Vater auf Ibiza - und ich?

In "Heldentage" erzählt die 15-jährige Lea von ihren Träumen - und der Eifersucht. Ein Buchtipp auf unserem Jugendblog.

Larissa Dolla, 15
Der Jugendroman "Heldentage" von Sabine Raml erschien im heyne-Verlag.
Der Jugendroman "Heldentage" von Sabine Raml erschien im heyne-Verlag.Foto: promo

Wo bei anderen Mädchen die Schuhauswahl das größte Problem ist, sieht es bei der Hauptfigur Lea in dem Roman „Heldentage - Do what you love“ ganz anders aus. Ihr Freund Lenny hat sich vor kurzem von ihr getrennt, ihre Mutter stellt sich als Alkoholikerin raus, ihr Vater ist nur unterwegs auf Ibiza und eigene Probleme hat sie auch noch. Hallo? Mit ihren 15 Jahren, da ist man gerade mitten drin in den Teenagerjahren. Aber da ihre Mutter ihr Leben auch nicht auf die Reihe bekommt, muss ja jemand das Geld anschaffen! Lea geht in den Ferien jobben. Trotzdem muss sie ständig an Lenny denken. Lenny trifft sich jetzt mit einem anderen Mädchen. Schon allein der Gedanke macht Lea innerlich kaputt, doch muss er auch noch vor ihren Augen Simone küssen? An die schöne Simone kommt doch keiner ran, denkt sie sich. Ihre Gedanken drehen sich nur noch um Lenny und Simone. Für sie gibt es kein anderes Thema mehr. Zum Glück gibt es noch ihre beste Freundin Pola, ohne die wäre sie längst abgehauen. Sie ist immer für sie da und greift ihr unter die Arme, wenn es ihr nicht gut geht und sie nicht weiter kommt. Auf einmal kommt ein neuer Junge in die Klasse - und interessiert sich für Lea.

Die Autorin Sabine Raml setzt Leas Gedanken immer in Klammern. Das macht die Geschichte noch emotionaler. In dem Buch ist gut beschrieben, wie sie ihre Erfahrungen sammelt und wie sie in ihren jungen Jahren in mitten von so viel Stress und ungewöhnlichen Situationen ihren Kummer bewältigt.

Heldentage- Do what you Love , Sabine Raml, Erschienen im Verlag heyne>fliegt. 304 Seiten, 14,99 €

Gefällt dir? Das war ein Buchtipp von unserer Jugendredaktion "Der Schreiberling". Werdet unsere Freunde auf www.facebook.de/Schreiberlingberlin oder folgt uns auf www.twitter.com/schreiberling_.

0 Kommentare

Neuester Kommentar