Electro Swing Vol.5 : Lust zu tanzen?

Viele Berliner tanzen gerade. Oder hüpfen, weil es mittlerweile so kalt ist. Mit der neuen Doppel-CD "Electroswing-Revolution" fällt das noch leichter. Die fünfte Edition der Reihe bringt die Beinchen zum Zappeln und die Hüften zum schwingen.

Luzi Wagner

Das Genre Electroswing kombiniert Jazz- und Swingstandarts mit moderner Electromusik. Die Künstler auf dieser CD musizieren vielseitig und verschieden - von Caro Emerald und Klischée, bis zu Bart & Baker oder Rona Hartner aus Bukarest. Was aber alle gemeinsam haben, ist die Liebe zur beschwingten und durch die Beats auch tanzbarer Musik. Die Stücke vermitteln ein positives Lebensgefühl und schaffen es, auch aus der morgendlichen Fahrt in der muffelnden U-Bahn eine kleine, munter machende Reise durch die Welt der Fantasie, des Tanzens und der goldenen 20er zu machen.

Gülbahar Kültür vom Bremer "Electro Swing Cartel" hat die erste CD unter dem Motto „Happy, Happy, Happy“ gemischt. Die zweite CD stammt von Johannes Heretsch aka Louie Prima, von der Partyreihe "The Electro Swing Revolution", die im Frannz Club und im Astra Kulturhaus stattfindet. Mit dem Track „Swing High“ geht es jetzt hoch her - ein kleines Warm-Up im Eigenheim für die nächste Party am 21. November im Frannz Club. Bis dahin dient einfach das Wohnzimmer zur Swingfläche.

Vielleicht bekommt ihr ja auch mit dieser Anleitung Lust zum Tanzen.

Dies war ein Beitrag unseres neuen Jugendmagazins "Schreiberling". Lust auf mehr? Werdet unsere Freunde auf www.facebook.de/Schreiberlingberlin oder folgt uns auf www.twitter.com/schreiberling_. Fanpost und Kritik an schreiberling@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar