Short Term 12 auf DVD : Wie Jugendliche mit Gewalt umgehen

Plötzlich rennt schreiend ein dünner Junge mit roten Haaren und nacktem Oberkörper aus dem Haus. Sein Ziel: der Zaun. Die Aufpasser lassen alles liegen und rennen ihm hinterher, denn hinter dem Zaun dürfen sie ihn nicht berühren - Alltag auf Short Term 12.

Tim Roussety
Sammy auf der Flucht
Sammy auf der FluchtFoto: promo

Gute Filme schreibt das Leben. So war es auch bei dem Drehbuchautor und Regisseur von „Short Term 12“, Destin Cretton. Nachdem er sein College-Studium abgeschlossen hatte, arbeitete er zwei Jahre lang in einer Wohngemeinschaft für schwererziehbare Kinder. Später, während seiner Ausbildung für Film und New Media, kreierte er einen Kurzfilm mit dem Titel „Short Term 12“, der auf diesen Erfahrungen basiert. Der Film gewann 2009 den Jury-Preis auf dem Sundance Film Festival. Daraufhin beschloss er eine Kinofilmversion zu drehen.

Short Term 12 ist ein Auffanglager und Internat für schwererziehbare und verhaltensgestörte Kinder und Jugendliche. Die Chefin des Internats ist Grace (Brie Larson), eine junge Frau, die genau weiß, wie sie mit den Kindern umgehen muss. Ihr Freund Mason (John Gallagher Jr.) ist ein witziger und sympathischer Typ, der die Kinder zum Lachen bringen kann.

Der Film beginnt mit der Ankunft eines neuen Aufpassers: Nate. Er steht als Synonym für Regisseur Destin Cretton und ist ein unerfahrener junger Mann, der sich ein Jahr vor seinem Studium wohltätig engagieren möchte.

„Der Humor gehört zur Stimmung im Wohnheim - er ist ein wichtiger Teil des Überlebens dort.“-Destin Cretton

Es geht um den Alltag im Heim und bei Grace und Mason zu Hause. Man merkt schnell, dass mit Grace etwas nicht stimmt. Das macht das Zusammenleben mit ihr für ihren sorgvollen Freund Mason kompliziert. Der Drehpunkt des Films ist das Erscheinen von Jayden (Kaitlyn Dever), einem verhaltensgestörten Mädchen. Von Anfang an schottet sie sich von den anderen Kindern ab, will alleine sein und zeichnet fast den ganzen Tag. Sofort fühlt sich Grace mit ihr verbunden und nach ein paar Tagen mit heftigen Stimmungsschwankungen Jaydens, erfährt man, dass sie brutal von ihrem Vater vergewaltigt wird - immer noch, doch sie verbirgt ihre Last. Nun kommt so langsam auch die alte Geschichte von Grace ans Licht.

In realistischen Bildern werden die Probleme und Gefühle der Jugendlichen wiedergegeben. Der Film zeigt, wie es in einem Heim für schwererziehbare Jugendliche zugeht. Er behandelt das Thema Vergewaltigung und dessen Wirkung und Umgang auf Jugendliche und Erwachsene. Die Rollen sind stark besetzt, man fühlt mit Mason, der nicht weiß, warum seine Freundin ihn andauernd abblockt, der selbst bei Pflegeeltern aufgewachsen ist und der eigentlich ein normales Leben führen will. Auf der anderen Seite ist Grace, die mit schweren Problemen zu kämpfen hat und die durch Jayden an ihre harte Vergangenheit erinnert wird. Doch Jason kann vielleicht dazu beitragen, dass Grace inneren Frieden findet.

Erschienen ist der Film 2013, nun ist "Short Term 12" als DVD erhältlich.

Das ist ein Beitrag unseres neuen Jugendmagazins "Der Schreiberling". Lust auf mehr? Folgt uns auf Facebook unter www.facebook.de/Schreiberlingberlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar