Jugendgewalt : CDU fordert "abschreckende Sanktionen"

Nach dem Übergriff auf einen Polizisten bei einer Schulfeier in Tempelhof hat die Berliner CDU-Fraktion dafür plädiert, den Täter-Opfer-Ausgleich und die Schadenswiedergutmachung auszubauen.

Berlin - Der innenpolitische Sprecher Frank Henkel und der Wahlkreisabgeordnete Nicolas Zimmer sagten, das besonders Erschreckende an dem Gewaltakt sei die "enthemmte und rücksichtslose Vorgehensweise der jugendlichen Täter". Wenn eine Gruppe von 14- bis 17-Jährigen einen Polizeibeamten krankenhausreif prügelt, seien moralische Grundsätze verloren gegangen. Für diese Täter gebe es offenbar kaum noch Hemmnisse oder Autoritäten. Diesem Werteverfall müsse der Staat entgegenwirken.

Bei einer Schulfeier hatten am Freitagabend zwölf bis 15 Jugendliche als Ordner eingesetzte Schüler gezielt angegriffen, nachdem sie nicht zu einer Feier des Gymnasiums eingelassen wurden. Ein Polizist, dessen Kind die Schule besucht, sprang den angegriffenen Schülern zur Seite und gab sich als Kriminalbeamter zu erkennen. Als er versuchte, einen 17-jährigen Angreifer festzunehmen, wurde er massiv attackiert. Die Täter schlugen auf ihn ein und traten ihm gegen Kopf und Oberkörper. Dabei benutzten sie laut Polizei eine zwei Meter lange Eisenstange und Gürtel mit Metallschnallen.

Polizist noch immer im Krankenhaus

Vier mutmaßliche Täter im Alter zwischen 14 und 16 Jahren haben unterdessen Haftbefehl erhalten und sitzen in Untersuchungshaft. Ihnen werden gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch vorgeworfen. Die zumeist türkischstämmigen Jugendlichen sind nach Angaben des Sprechers alle in Berlin geboren. Ermittelt wird auch gegen drei weitere Jugendliche, die zu der Gruppe gehörten.

Der Kriminalbeamte kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo er Polizeiangaben zufolge auch am Montag wegen schwerer Kopfverletzungen behandelt wurde. Außerdem erlitt er Prellungen am ganzen Körper und ein Ohr wurde ihm eingerissen, wie ein Polizeisprecher erläuterte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben