Jugendkriminalität : 13-jährige Intensivtäterin überfällt Hostel

Gestern hat eine 13-Jährige gemeinsam mit mehreren Kindern und Jugendlichen ein Hostel in Tiergarten überfallen. Trotz des jungen Alters beging das Mädchen bereits über 25 Delikte der Gewalt- und Eigentumskriminalität.

Berlin - Das Kind, dass von der Polizei als dringend tatverdächtig ermittelt worden war, hatte gegen 19 Uhr einen 23-jährigen Angestellten des Beherbergungsbetriebes in der Waldenserstraße mit einer Schreckschusswaffe bedroht und nach Geld gefragt. Dem Angestellten gelang es, das Mädchen zu entwaffnen und die Polizei zu alarmieren. Diese traf auch in Tatortnähe auf das Kind und übergab es nach einer Befragung der Mutter.

Das Mädchen hat bei einem Fachkommissariat der zuständigen Polizeidirektion bereits einen eigenen Sachbearbeiter. Dieser informiert auch regelmäßig das zuständige Jugendamt über weitere polizeirelevante Aktionen der 13-Jährigen. In einem Fall hatte das Mädchen eine 22-jährige Passantin angepöbelt, getreten und zu Boden geschlagen. Die Frau stürzte dabei so unglücklich, dass trotz einer sofort erfolgten Operation eine dauerhafte Gehbehinderung zu erwarten ist. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben