Berlin : Jugendlicher auf Gleis von Zug erfasst Er wurde schwer verletzt

Fahrer hat Unfall nicht bemerkt

-

Ein 17Jähriger ist gestern auf den Gleisen von einem S-Bahn-Zug erfasst und schwer verletzt worden. Der Jugendliche aus Bernau wurde 200 Meter vom Pankower Bahnsteig entfernt gefunden; Hinweise auf ein Mitschleifen gibt es nicht. Möglicherweise wollte der junge Mann auf den Gleisen zum Bahnhof Pankow laufen. Dort fahren die Züge nach Bernau. Welcher Zug den Jugendlichen erfasste, ist unbekannt. Kein Fahrer hat etwas bemerkt. Freunde des Jungen hatten ihn nachts zufällig über Handy angerufen und er berichtete, dass er angefahren wurde. Die Freunde alarmierten um 4.24 Uhr die Feuerwehr. Der Schwerverletzte kam ins Klinikum Buch. Nach Angaben des Bundesgrenzschutzes sei unwahrscheinlich, dass der 17-Jährige beim Surfen verunglückte. Die S-Bahn hat nur noch moderne Waggons, bei denen die Türen während der Fahrt verriegelt sind. Bei den Altbaufahrzeugen ließen sich die Türen leicht öffnen. Nach mehreren Unfällen waren auch bei den alten Modellen die Türen gesichert worden. Im Juni waren zwei Freunde auf Schöneberger S-Bahn-Gleisen erfasst worden: Ein 17-Jähriger starb, ein 15-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben