Berlin : Jugendlicher rammte Streife

Nach Verfolgungsfahrt raste er auf Polizei-BMW zu

-

Wieder muss die Berliner Polizei auf eine BMWFunkstreife verzichten. Einen Tag, nachdem sie mitgeteilt hatte, dass innerhalb von zwei Jahren 21 BMW bei Unfällen Totalschaden hatten, raste der betrunkene 14-jährige Vietnamese Dinh H. auf der Flucht vor der Polizei in der Nacht zu Freitag in Lichtenberg mit seinem Opel frontal gegen eine Streife. Der Asylbewerber wurde bei dem Crash auf der Erich-Kuttner-Straße leicht verletzt, bei der Festnahme brachte er einem Beamten durch Tritte Verletzungen bei. Die Verfolgungsfahrt begann, nachdem der Jugendliche vor den Augen einer Zeugin zwei geparkte Autos beschädigt hatte. Einer ersten Straßensperre wich der Vietnamese gegen 23.40 Uhr über den Bürgersteig aus. Danach hielt er frontal auf den entgegenkommenden Polizei-BMW zu. Die Reparatur des Streifenautos soll 15 000 Euro kosten.

Seit Berlins Polizei vor zwei Jahren 260 neue BMW’s anschaffte, waren diese Streifen schon an 500 Unfällen beteiligt. 75 Prozent der Crashs haben im Gegensatz zum letzten Fall Beamte verschuldet. Deshalb trainieren die Streifenbesatzungen seit Jahresbeginn verstärkt am Steuer der BMW’s. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben