Julius-Leber-Kaserne in Reinickendorf : Letztes Gelöbnis für Wehrpflichtige

Die letzten 530 Wehrpflichtigen des Wachbataillons beim Verteidigungsministerium in Berlin legen am Montag ihr Gelöbnis ab. Das Gelöbnis findet in der Julius-Leber-Kaserne in Reinickendorf statt

Die letzten 530 Wehrpflichtigen des Wachbataillons beim Verteidigungsministerium in Berlin legen am Montag ihr Gelöbnis ab. Die Soldaten haben ihren Dienst am 3. Januar angetreten, wie ein Bundeswehrsprecher am Dienstag sagte. Das Gelöbnis findet um 13.30 Uhr in der Julius-Leber-Kaserne in Reinickendorf statt. Die Wehrpflicht wird im Zuge der Bundeswehrreform zum 1. Juli ausgesetzt.

Bereits zum nächsten Dienstantritt am 1. März wird niemand mehr gegen seinen Willen eingezogen. Künftig sollen nur noch Zeit- und Berufssoldaten dienen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will die Truppe von bisher 250 000 auf 185 000 Soldaten reduzieren. Das Wachbataillon ist der Verband der Bundeswehr für protokollarische Einsätze. Aufgrund seiner öffentlichkeitswirksamen repräsentativen Aufgaben gehört es den Angaben zufolge zu den bekanntesten Truppenteilen der Bundeswehr. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben