Berlin : Jung und dynamisch aufs Dach gestiegen

Die Junioren des Wirtschaftsverbands VBKI feierten auf dem Auswärtigen Amt

-

STADTMENSCHEN

Es war erst das dritte Mal, dass die Junioren des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) eine Party feierten, aber schon jetzt gelang ihnen damit eine der größten Veranstaltungen des gesamten Verbands. Erwartet hatte JuniorenVorstandsmitglied Michaela Wendt 250 Gäste, dann meldeten sich 450 für das Fest an – und 550 kamen. „Super Bundesgrenzschutz, die lassen jeden rein“, wurde oben gelacht. Oben, das war auf dem Dach des Auswärtigen Amtes, denn gefeiert wurde im Internationalen Club.

Interessant der Kontrast zwischen dem etablierten und bodenständigen Stammverband, der seinen großen Ball im Februar fünfzig Jahre lang im Palais am Funkturm feierte, bis in diesem Jahr ins Interconti umgezogen wurde, und der Dynamik der Jungen, die jedes Jahr den Ort wechseln. Das erste Fest stieg auf dem Dach des Kollhoff-Hauses am Potsdamer Platz, das zweite im Technik-Museum und dieses nun am Werderschen Markt. „Wir haben gemerkt, dass wir im Sommer in Berlin was Leichtes brauchen“, sagte Wendts Vorgänger im Vorstand, Joachim Mazurek. Dachterrassenpartys seien genau das richtige. Nach einem zuerst regnerischen Tag belohnte ein spektakulärer Sonnenuntergang Organisatoren und Gäste für die gute Wahl der Location. „Junioren wird bei denen aber ganz schön weit gefasst“, murmelte ein Gast angesichts zahlreicher in Ehren ergrauter Gäste, doch das Rätsel ließ sich lösen: Die Mitglieder des Stammverbands waren natürlich auch geladen. Es gibt in dem 1000-Mitglieder-Verband eigentlich nur 115 Junioren. So feierten unter anderem VBKI-Präsident Klaus von der Heyde und Geschäftsführer Udo Marin ausgelassen mit der jungen Truppe, die Michaela Wendt als „Junge mit Potenzial“ definiert. Da darf man gespannt sein. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben