Berlin : Junggesellenabend: Kreuzberg feiert das letzte Mal allein

jom

Wenn morgen abend über dem Schinkel-Denkmal bunte Raketen in den Kreuzberger Nachthimmel steigen, geht ein Stück Bezirksgeschichte zu Ende. Zum letzten Mal vor der Fusion mit Friedrichshain läutet um 21.45 Uhr das Feuerwerk die "Kreuzberger Festlichen Tage" ein.

Seit 1949 gibt es das Volksfest, das nun zum 52. Mal stattfindet. Neben einem Riesenrad und anderen Vergnügungen lockt der Rummel unter anderem mit einem "Weinbrunnen", in dem wohlgereifte Tropfen aus Partnergemeinden verköstigt werden können. Bis zum 10. September wird das Fest von einem vielseitigen Rahmenprogramm begleitet. Geöffnet sind die "Kreuzberger Festlichen Tage" von Montag bis Donnerstag, 15 bis 23 Uhr, Freitag und Sonnabend bis 24 Uhr und sonntags von 14 bis 23 Uhr. Am 2. September um 15 Uhr spielt beispielsweise das Duo "Passarim" brasilianische Musik von Antonio Carlos Jobim bis Caetano Veloso. Orientalische Klänge und Bauchtanz gibt es eine Woche später zu hören und zu sehen (9. September, ab 16 Uhr). Auch Konzerte der Musikschule finden statt - geplant ist je ein Tag für Jazz (8. September, ab 17 Uhr), Folklore (9. September, 15 Uhr) sowie Klassik (10. September, 15.30 Uhr). Außerdem sind für den Zeitraum im gesamten Bezirk verschiedene weitere Aktivitäten angesetzt. Für ältere Menschen hat das Seniorenamt einen eigenen Veranstaltungskalender zusammengestellt. - beliebt ist die traditionelle "Fahrt ins Blaue" mit dem Dampfer (Abfahrt am 28. und 29. August jeweils um 11 Uhr an der Kottbusser Brücke, Anmeldung unter 2588-8367). Verschiedene Stadtteilinitiativen haben Straßenfeste angekündigt: Der Chamissoplatz steht morgen und am Sonntag von 15 bis 22 Uhr im Zeichen von Literatur und Kleinkunst. Auch in der Hornstraße (2. September), im Graefekiez (9. September) und in der Reichenberger Straße (10. September) wird gefeiert. Ein ungewöhnlicher Wettbewerb findet am Kottbusser Tor statt: Beim "Quartiers-Rap" können junge Leute für den besten Hip-Hop-Text bis zu 1000 Mark gewinnen (Anmeldung bis 25. August, Telefon 6123040). Die Preisverleihung findet am 1. September statt. Das Programm für die "Kreuzberger Festlichen Tage" liegt in Bibliotheken und im Rathaus aus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar